SCHÜTZEN SIE IHRE DATENSCHUTZ:JOBBETRUG

SCHÜTZEN SIE IHRE DATEN:
STELLENBETRUG

Besorgt über einen möglichen Stellenbetrug? Diese Seite hilft Ihnen sich zu schützen und betrügerische, auf die Stelle bezogene Aktivitäten zu erkennen:

  • Die Fragen zu kennen, die Sie Ihrem potenziellen Arbeitgeber im Rekrutierungsprozess stellen müssen, um sich vor einem potenziellen Stellenbetrug zu schützen 
  • Was zu tun ist, wenn Sie glauben, Opfer eines Stellenbetrugs geworden zu sein
  • Die acht wichtigsten Hinweise auf einen Stellenbetrug
  • Tipps zum Schutz Ihrer persönlichen Daten

Fragen an potenzielle Arbeitgeber:

Wie lautet der Firmenname und die Berufsbezeichnung?
Mit diesen Informationen sollten Sie direkt zu​​​​​​​ https://jobs.thermofisher.com navigieren, um die offene Position zu überprüfen. Schließen Sie dazu eine Jobsuche ab und identifizieren Sie die Chance.
Was sind meine täglichen Arbeitsaufgaben?
Überprüfen Sie diese Details, um sicherzustellen, dass die Stellenbeschreibung den Verantwortlichkeiten und dem Gehalt entspricht.
An wen werde ich berichten und wie sind die Kontaktdaten?
Ob die Managerin und der Manager unserem Unternehmen zugehörig ist, können Sie auf LinkedIn prüfen. Jedoch sind nicht alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort vertreten. Eine andere Möglichkeit zur Überpüfung ist die Übereinstimmung der E-Mail Adresse mit einer @thermofisher.com E-Mail. Denn die Managerinnen und Manager verwenden nicht ihre persönliche E-Mail zur Kommunikation mit Kandidatinnen und Kandidaten.
Wer ist für die Verteilung des Entgelts verantwortlich? Erhalte ich ein Gehalt oder eine Provision? 
Sobald Sie sich darüber im Klaren sind, wie Sie entlohnt werden, sind Sie über die Legitimität des Unternehmens gut informiert.
Woran erkenne ich, dass ich mit einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter von Thermo Fisher Scientific kommuniziere?
Überprüfen Sie in der E-Mail die Zeile "VON:" und klicken dann auf "Antworten", um sicherzustellen, dass die Zeile "AN:" übereinstimmt.  Wenn diese Zeilen nicht übereinstimmen, wurde die E-Mail gefälscht. Sie erhalten keine Mitteilungen von Mitarbeitern von Thermo Fisher Scientific ohne die E-Mail-Struktur @thermofisher.com. 
Was mache ich, wenn ich glaube, Opfer eines Betrugs zu sein?
Wenn Sie glauben, Opfer eines Betrugs im Zusammenhang mit einer Stellenausschreibung bei Thermo Fisher Scientific zu sein, melden Sie Ihre Bedenken unverzüglich über das Formular zur Betrugsmeldung auf unserer Unternehmenswebsite.

Unsere Top 8 Hinweise für einen potenziellen Stellenbetrug:

Eine Stelle wird ohne Bewerbung, Interview oder Gespräch mit dem Arbeitgeber angeboten.
Die Stellenbeschreibung enthält Aufgaben wie das handwerkliche Zusammenbauen, das Füllen von Umschlägen oder die Dateneingabe.
Anfragen nach persönlichen Informationen, wie Führerscheinnummer oder Kreditkartennummer.
Sie werden gebeten Geld zu überweisen, nach Kreditkarteninformationen gefragt oder über eine Abonnementgebühr oder eine Form der Vorauszahlung für Materialien oder Software informiert.
Sie erhalten einen Scheck mit Anweisungen zur Einzahlung auf ein persönliches Konto. Der Scheck wird jedoch nicht eingelöst, und die Bank fordert die eingezahlten Beträge zurück.
Die Stellenbeschreibung verspricht ein hohes Einkommen ohne Berufserfahrung und wenig Zeitaufwand für die Position.
Es gibt unklare Angaben darüber, ob es sich um eine auf Stunden basierte oder um eine monatsgehaltsbasierte Position handelt.
Lorem Ipsum
Bei Beginn der Position werden Arbeitsbemühungen aufgrund von "Unfähigkeit, Qualitätsstandards zu erfüllen" abgelehnt. Das ist ein häufiger Betrugs-Trick, um den Mitarbeiter davon zu überzeugen, den schlechten Schauspieler oder "Arbeitgeber" zu bezahlen.

Das Talent Acquisition Team von Thermo Fisher Scientific wird Sie niemals auffordern, ein Bankkonto einzurichten, Schecks einzuzahlen oder direkte Überweisungen auf Ihr eigenes Konto zu akzeptieren und diese an eine andere Quelle zu überweisen.

So schützen Sie Ihre persönlichen Daten 

Teilen Sie Ihre Sozialversicherungsnum-mer (SVN) nur dann mit legitimen Unternehmen, wenn dies unbedingt erforderlich ist.
Aktivieren Sie die Datenschutzeinstellungen und die Multi-Faktor-Authentifizierung in Ihren Social-Media-Konten.
Seien Sie vorsichtig bei der Verbindung Ihrer Geräte mit öffentlichen WLAN-Netzwerken.
Verwenden Sie besondere Passwörter und Sicherheitsfragen für jedes Konto.
Bleiben Sie wachsam gegenüber verdächtigen E-Mails, Telefonanrufen und SMS-Nachrichten
Überwachen Sie sorgsam Ihre Kreditauskünfte und Bankkonten auf verdächtige Aktivitäten.

Was mache ich, wenn ich glaube, Opfer eines Stellenbetrugs zu sein?

Wenn Sie glauben, Opfer eines Betrugs im Zusammenhang mit einer Stellenausschreibung bei Thermo Fisher Scientific zu sein, melden Sie Ihre Bedenken unverzüglich über das Formular zur Betrugsmeldung auf unserer Unternehmenswebsite.